[iD.064] iD.ALLSTARS – iD.EOLOGY – BECAUSE BEST THINGS ARE FREE (COMPILATION)

English: The fact that the best things are free is something which, as you all know, we have been trying to prove for quite a while now – not least with this aptly-titled compilation-series. And likewise we have been trying to show that in our minds, free stands not just for free of cost but also for the free development of an individual style beyond the boundaries of genres.

So it hardly comes as a surprise that on the third release in this series, our new and old iD. allstars gather to fathom how much space electro and techno offer for the inclusion of dissimilar stylistic elements, thereby creating their very own musical blend. Familiar names from our portfolio like Sudio, Dual Perception, Glander and NK enhance their beats with that neat extra-dose of funk, while new and recent additions like Dr Freebs, Fioko, Cie and Hopeman use cute synthpop-lines and cuddly harmonies to uncover some soft and elegant sides to those genres commonly known as being rather hard and cold. Professor Kliq on the other hand relentlessly cranks it up to the max, borrowing some fat lumps from bigbeat and making it impossible for your feet to keep still.

“All good things come in threes.” our endeared iD.EOLOGY grandma uses to say in a case like this. Being the good grandchildren we are, we nod in agreement, gently pat her hand and allow ourselves just this one tiny correction: “That’s ‘for free’, granny, ‘for free’.”

Deutsch: Dass die besten Dinge frei sind, versuchen wir bekanntermaßen nicht zuletzt mit unserer entsprechend betitelten Compilation-Reihe schon seit geraumer Zeit zu belegen. Und dass wir “frei” dabei nicht nur im Sinne von kostenlos, sondern auch im Sinne individueller Entfaltung jenseits von Genregrenzen verstehen, ebenfalls.

Kaum verwunderlich also, dass unsere versammelten neuen und alten iD. Allstars auf der dritten Veröffentlichung dieser Reihe nun ausloten, wieviel Raum Electro und Techno eigentlich für artfremde Stilelemente bieten, und auf diese Weise ihre ganz eigene musikalische Mischung anrühren. Alte Bekannte aus unserem Portfolio wie Sudio, Dual Perception, Glander und NK verpassen ihren Beats eine kecke Extradosis Funk, während Neuzugänge wie Dr Freebs, Fioko, Cie und Hopeman den eher als hart und kalt bekannten Genres mit niedlichen Synthpop-Lines und kuscheligen Harmonien ein paar weiche und elegante Seiten abgewinnen. Professor Kliq wiederum dreht kompromisslos auf sorgt mit einem fetten Batzen Bigbeat-Anleihen dafür, dass die Füße niemals stillstehen.

“Aller guten Dinge sind drei.”, pflegt unsere liebe iD.EOLOGY Oma in einem solchen Fall zu sagen. Als brave Enkel geben wir ihr natürlich grundätzlich recht, tätscheln ihr das Händchen und erlauben uns nur eine klitzekleine Verbesserung: “Es heißt ‘frei’, Oma, ‘frei’.”

01. Fioko – Game of Chance

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mp3 ogg
02. Professor Kliq – All Control (Hard Version)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mp3 ogg
03. Sudio – Wave Shaper

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mp3 ogg
04. Hopeman – S.A.D.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mp3 ogg
05. Fioko – Fioletovo

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mp3 ogg
06. Cie – Sieb

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mp3 ogg
07. Dr Freebs – Submerse

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mp3 ogg
08. Glander – Moment

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mp3 ogg
09. NK – That Guy

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mp3 ogg
10. Sudio – Sonic Impact (Shapes of Adrenaline Edit)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mp3 ogg
11. Dual Perception – Smasher

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mp3 ogg
12. Professor Kliq – Nine

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mp3 ogg
or download the whole release in one zip-file mp3 ogg

Duration – 71:50 min.

for more information about the artists click here.
Compilation mastering by Daniel “Sudio” Chamrad.
Artwork by Monsieur J..

Track 2 & 12 were originally released on Professor Kliqs Movement EP

This compilation is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 License.


Flattr this


if you like this release, you might also love these ones

     
iD.055:
Sudio – Strange Attractors (EP)

Electro/Techno
  iD.032:
NK – Relectronic (EP)

Techno/Electro/DnB
  iD.025:
Never mind the industry … here’s iD.EOLOGY!

Electro/DnB/Ambient
  iD.067:
Strobotone – Flashback Forward (LP)

Funky Electronica/ Electro Pop
BOULEVARD FEEDBACK // BLOG RESPONSE

Liquid Love Forum:

Das wohl mittlerweile beste Netlabel iD.eology aus Köln ist so frei & haut eine dicke Compilation raus. Ingesamt gibt es 12 neue Stücke diverser Acts die das gesamte Spektrum elektronischer Musik abgreifen. Von sehr geraden nach vorne gehenden Stücken bis hin zu eher Experimentellen Klängen ist alles dabei. Einziger Nachteil: Durch die große Bandbreite ist es imo unmöglich diese Compilation an einem Stück durchzuhören , am besten man arbeitet sich Häppchenweise da durch.

 

Frank Rösch:

Mit ID.EOLOGY Vol. ID.064 erhält man feinste elektronsiche Musik zum kostenlosen Download. Bin heute auf die Seite gestoßen. Das Album mit verschiedensten Tracks, kann man getrost nebenbei hören. Die einzelnen Stücke sind alle höhrenswert, machen gute Laune und versüßen mir die Arbeit ungemein. Beim hören kann man getrost abtauchen, mit Kopfhörern sogar noch besser wie ich finde, denn auch sanfste Klänge erzeielen mit steigender Lautstärke eine intensivere Wirkung. Besonders gefällt mir Fioletovo, hat bisschen was verrücktes und verspieltes. Geliefert werden insgesamt 12 Tracks! Gelungenes Päckchen würde ich sagen.

 

mkorbit.de:

Die Macher von iD.EOLOGY präsentieren euch mit dieser Veröffentlichung eine fantastische Bandbreite elektronischer Musik und stellen ihre Vielschichtigkeit unter Beweis.

 

Code Candies:

Vor drei Jahren habe ich meine Musiktipps für den Programmierer-Reihe mit einem Release von Ideology begonnen und ich habe gerade große Lust, die Serie Code and Listen wieder ein wenig aufleben zu lassen. Auslöser auch drei Jahre später wieder: ein Release meines Lieblingsnetlabels.

iD. allstars present iD.EOLOGY – because best things are free lautet der etwas sperrige Titel des Samplers mit der Nummer ID.064. Und der hat es in sich, bringt er uns doch nicht weniger als funky techno and electro zu Gehör und das, wie ich finden muss, auf extrem hohen und abwechslungsreichen Niveau. Das Spektrum reicht von anschmiegsam (Cie – Sieb), über witzig verspielt (Fioko – Fioletovo) bis zur elektrohouse Hymne (Professor Kliq – All Control).

 

Tonmagnet.de:

“….wieviel Raum Electro und Techno eigentlich für artfremde Stilelemente bieten, und auf diese Weise ihre ganz eigene musikalische Mischung anrühren.” Dieser Satz umschreibt die hier vorgestellte Kompilation vom Label iD.EOLOGY wohl am besten. Insgesamt 12 Tracks bekommt der geneigte Hörer elektronischer Musik geliefert. Dabei muss man sagen, dass ich vergessene Stilelemente zu hören bekam. Im weitesten bedeutet das, der gute alte Techno ist noch nicht vergessen, er lebt hier nämlich auf. Fein-geschliffene Tracks, die in ihre eigene Tiefe gehen und nie an der Oberfläche verweilen oder sich an einer Musikrichtung fest-gebissen haben. So wird die Kompilation von einer verträumten Melodie eröffnet und lädt ein sich zurückzulegen. Aber der zweite Track lässt diesen Zustand schnell verblassen, denn Professor Kliq (auch schon von uns vorgestellt) sagt ganz klar: Anschnallen! Wer im weiteren Verlauf eine gleichbleibende Struktur erwartet, muss sich bis zum 12 Track gedulden (ebenalls von Professor Kliq). Dazwischen gibt es, wie schon angeschnitten, schöne tiefgründige elektronische Musik. Da sind die Stile Acid, Trance und auch House zu finden, welche alle ineinander/miteinander ge-/vermischt wurden. Insgesamt eine tolle Retrospektive!

 
You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

FAMILY & FRIENDS

Alice Rose
Bionicsession
CNSkillz
D´Akkord
DubOne!
Ebonycuts
Elektrokill
Gahzed
Glndr
Jahtari
Neck/CNS
Samstag2015
Seakone.com
Rothmann.cc
Pevy.de


WE GET LOVELY SUPPORT FROM

Scene.org
Archive.org
Wordpress
Correct-Printing


LABELS

12Rec.
8BitPeople
1bit-wonder
23 Seconds
A Quiet Bump
Aaahh Records
Acedia-Music
Aerotone
Ageema Music Club
Akashic-Records
Archipel
AudioBulb
Bad Panda Records
Beat is Murder
Bedroom Research
BlocSonic
Broque
Buda Beats
BumpFoot
Bypass
Camomille
Corpid
Crazy Language
D´Akkord
Der kleine grüne Würfel
Digital Kunstrasen
Dusted Wax Kingdom
Ed Banger Records
Edensonic
Ego Twister
Elpa
Enough Records
Error Broadcast
Experimedia
Fresh Poulp
Groove Caffe
Haushaltsware
Headphonica
Hippocamp
Homebody Rec.
Honey Productions
Instabil
Interdisco
Intervall-Audio
Intoxik
Jahtari
Kahvi Collective
Kazoomzoom
Kreislauf
Laridae
Legoego
LibreCommeLair
Melting Pot Music
Miasmah
MinLove
MinusN
Modularfield
Mono211
Muertepop
Mute
Nishi
No Source
Park Studios
Pentagonik
Peppermill Records
Phonocake
PlainAudio
Poni Republic
Proot Rec.
Provinzgold
Prozent Music
Rack & Ruin Records
Rec72
Resting Bell
Schmob
Second Family
Sensotech
Serein
SHSK'H
Stadtgruen
Starquake
Subsource
Surreal Madrid
Thinnerism
TokyoDawnRecords
TonAtom
Upitup
Uran97
Warp
Wavelike
WM Recordings
YukiYaki
Zimmer Records
Zymogen


MAGAZINES & BLOGS

Netlabels.cc
Netlabelism
Nerdcore
Machtdose
Blogrebellen
Tonspion
Vice-Magazine
De-Bug
Intro
Lodown
Netwaves
Catching The Waves
nwl.convulse
Netlabel Board
Breitband-Radio
Beat-Radio


APPARELL

MadMadeApe


FESTIVALS & LOCATIONS

Evoke
C/O-Pop
Netaudio Berlin
Netaudio London
Kunst[bar]
Morgengrau
Blender


Powered by WordPress | Supported by: Scene.org | Designed by: Best Free WordPress Themes | Compare Free WordPress 4 Themes, Download Premium WordPress Themes and Free WP Themes | iD.EOLOGY 2000 - 2011